P10 Sucht in Care-Institutionen

Auf dem nächsten Planeten wohnte ein Säufer. Der kleine Prinz hielt sich nicht lange bei ihm auf, aber der Besuch stimmte ihn sehr traurig. «Was treibst du denn da?», fragte er den Säufer, der wortlos vor zwei Reihen von Flaschen hockte. Die einen waren voll, die anderen leer. «Ich saufe» sagte der Säufer mit Grabesstimme. «Und warum säufst du?», erkundigte sich der kleine Prinz. «Um zu vergessen», antwortete der Säufer. «Um was zu vergessen?». «Ich möchte vergessen, dass ich mich schäme», gestand der Säufer und liess den Kopf hängen. «Aber wofür denn?», fragte der kleine Prinz, der ihm gerne helfen wollte. «Fürs Saufen.» Mehr brachte der Säufer nicht mehr über die Lippen und versank endgültig in ein tiefes Schweigen.
(Aus «Der kleine Prinz», Antoine de Saint-Exupéry, Kapitel 12)

Zielgruppe

Mitarbeitende Pflege und Betreuung aller Stufen

Ziele

  • Sie reflektieren Ihre eigenen Haltung,
  • entwickeln klare und einheitliche Vorgehensweisen,
  • erstellen individuelle und praxistaugliche Pflegeplanungen

Inhalte

  • Ihre eigene Haltung zur Sucht: Charakterlosigkeit oder Krankheit?
  • Phasischer Verlauf / Rückfälle: vorher - nachher
  • Missbrauch und Abhängigkeit im Alter
  • Auswirkungen des Suchtverhaltens auf Beziehungen / Co-Alkoholismus
  • Pflege- und Betreuungskonzepte zur Sucht / Vertragliche Vereinbarungen mit Suchtkranken
  • Persönlichkeitsstörungen mit Suchtpotenzial

Methoden

Lehrgespräche und Referat, Plenumsdiskussionen, Analyse von Filmsequenzen, aktuelle Fallbearbeitungen

Kursleitung

Alfred Siegrist, dipl. Pflegefachmann Schwerpunkt Psychiatrie, HöFa 1, dipl. Erwachsenenbildner AEB mit Schwerpunkt Coaching

Kosten

inkl. Dokumentation und Verpflegung

  • Mitarbeitende Senevita: die Kurskosten werden durch die Senevita übernommen
  • Andere Kursteilnehmende: CHF 250.-

Kursdaten

Aktuell keine Kurse verfügbar