A16 Kommunikation mit Menschen mit Demenz

Für Mitarbeitende, die nicht in der Pflege tätig sind

Häufig gelingt es nicht mehr, Kommunikation und Begegnung auf uns vertraute Weise zu gestalten. Menschen mit Demenz befinden sich in anderen Wirklichkeiten und orientieren sich an anderen Erlebniswelten. Wie kann Kommunikation trotzdem gelingen?
Die Integrative Validation® (IVA) ist eine wertschätzende Umgangs- und Kommunikationsform — eine Methode, die sich auf die Ressourcen der erkrankten Person konzentriert.

Zielgruppe

Mitarbeitende Gastronomie, Hauswirtschaft, Administration, Technik

Ziele

  • Sie kennen Aspekte der Demenzerkrankung und deren Erscheinungsformen,
  • wissen um die Ressourcengruppen der Antriebe und der Gefühle,
  • setzen sich mit der Methodik der IVA auseinander und entwickeln konkrete Verhaltensweisen für den Einsatz in Ihrer Praxis.

Inhalte

  • Symptome und Schutzmechanismen bei Demenz
  • Innere Erlebenswelt des Menschen mit Demenz
  • Gefühle, Antriebe als Ressourcen
  • Die IVA-Methode, die Grundlagen der Kommunikation
  • Erarbeiten und Umsetzen der IVA-Schritte anhand von Praxisbeispielen

Methoden

Theoretische Inputs, Bearbeitung von praktischen Beispielen

Kursleitung

Katijana Harasic, dipl. Pflegefachfrau HF, lizenzierte Praxisbegleiterin Basale Stimulation® in der Pflege, autorisierte Trainerin IVA®, Zusatzqualifikation Snoezelen von ISNA

Kosten

Inkl. Dokumentation und Verpflegung

  • Mitarbeitende Senevita Gruppe: Die Kurskosten werden von der Senevita übernommen.
  • Andere Kursteilnehmende: CHF 250.-

Kursdaten

Aktuell keine Kurse verfügbar